Mittwoch, 10. Juni 2009

The Crawling Eye (Die Teufelswolke von Monteville - 1958)

Achtung: Spoiler über das Monster
Endlich ist er da! Der erste Film der neuen Anolis Reihe "Galerie des Grauens"! Um es vorweg zu nehmen: der Film ist phantastisch! Von den Effekten, den Kulissen bis hin zur Story. Hier haben wir ein kleines, schimmerndes Genrekleinod zu bestaunen.
Um was geht es?
2 Schwestern reisen mit dem Zug nach Bern. Eine der beiden ist hellsichtig (sie machen das auch als Nummer in einem Zirkus). Als die Hellsichtige aus dem Fenster auf den
Monteville schaut, wird sie plötzlich hypnotisiert und fällt einem Mann in den Schoß. Dieser ist auf dem Weg nach Trollenberg, weil ihn sein alter Professorkumpel dringend braucht. Als Anne (die Hellsichtige) erwacht, will sie plötzlich auch nach Trollenberg.

Die 3 steigen in einem Hotal am Fuß des Gipfels ab. Tja, und wie sollte es anders sein: in den Bergen sind in letzter Zeit viele Leute ums Leben gekommen. Keiner weiß warum. Der örtliche Bergsteiger kraxelt mit einem fetten Geologen auf den Gipfel, um mit ihm Gesteinsproben zu holen. Allerdings geht da einiges schief.


Derweil besucht der Typ aus dem Zug seinen Freund im Observatorium. Dieser erklärt ihm, dass am Monteville eine Wolke hängt, die radioaktiv ist und sich nicht vom Fleck bewegt.
Kluge Geister werden schnell feststellen, dass in der Wolke fiese Viecher lauern, die Leute hypnotisieren können und diese zum Töten aufstacheln. Tentakeln haben die rumschlurfenden Riesenaugen auch!
Absolut abgefahrene Story! Sehr gut umgesetzt! Tolles Bild, toller Ton und tolle Schauspieler.
Der Film ist natürlich von 1958 und deshalb hat er diesen gewissen Charme!
Zum Schluss gibt es noch ein schickes Miniaturmodell mit ein paar Tentakelglubschaugen drauf zu bewundern und viele Explosionen.
Der Film macht Spaß, der Film ist spannend und wenn man ihn in geselliger Runde mit Bier konsumiert, dann sollte er auch einen ordentlichen Trashfaktor hergeben.
Die Ausstattung der DVD ist natürlich vorbildlich. Audiokommentar von John Carpenter (Halloween- Die Teufelswolke hat ihn zu seinem Film The Fog inspiriert), Audiokommentare von Rolf Giesen und Hans Thunack, 2 Trailer, Super 8 Fassung, Bilder, Aushangfotos etc.

Sehr schön ist auch der Serienteaser, der dem Dvdmenu vorgeschaltet ist.
Der Film erscheint am 15. Juni und ist über Amazon, I-Catcher Media und auf Börsen erhältlich.

Kommentare:

  1. Obwohl ich den Film schon auf Englisch habe, bin ich nach deiner Besprechung doch dafür auch diese "Galerie des Grauens" mir zu besorgen. Danke dafür.

    Gleichzeitig hoffe ich auf weitere Besprechungen und habe dich auf meinem Blog verlinkt.

    AntwortenLöschen
  2. Jep, die Reihe lohnt sich wirklich sehr. Die Box mit dem ersten Film ist schon ausverkauft und wird zu Horrorpreisen gehandelt.
    Toller Blog den du hast!

    AntwortenLöschen