Dienstag, 21. Juli 2009

Gruselserie - Hörspiele von H.G. Francis

Hossá. Kaum beginnt der Prüfungsstress, finde ich Zeit, um hier mal wieder was zu schreiben!
Es handelt sich um eine Hörspielserie aus den 80er Jahren, die
diverse Grusel- und Horrorgeschichten aus der Feder von H.G. Francis vertont. Dabei hat sich der gute Mann allerdings zahlreicher Filme bedient (Insel der Zombies, Horrorameisen etc.). Damals noch als gute alte Tapes veröffentlicht, hat Europa alle Folgen unter dem Banner "Die Rückkehr der Klassiker" neu auf CD aufgelegt.
Was man zuerst bemerkt: die Hörspiele von damals sind
nicht so soundkulissenüberladen, wie es moderne Produktionen sind. Das mag zwar bei vielen Serien (primär Weltraumgedöns) passen, aber bei den guten alten Horrorstories ist weniger definitiv mehr.
Die Serie umfasst 18 Folgen, die mal besser und mal schlechter sind. Allerdings ist keine so schlecht, dass man sie sich nicht abends auf die Ohren geben könnte, um dabei gemütlich einzuschlummern.
Gerade die 80er Atmosphäre punktet immer wieder durch die großartigen Sprecher und die trashigen Musikstücke.
Bei den meisten Geschichten stehen Schlösser, Inseln oder Sumpflandschafen im Mittelpunkt, die dann von diversen Monstern (Werwölfe, Nessie, Horrorameisen, Mörderspinnen, Vampire, Mördermumien oder Todesratten) bevölkert werden. Die Charaktere sind nett-naiv und dümmlich und Männer dürfen richtig Assimachos sein.
Wem die Serie zusagt, der sollte auf jeden Fall noch die beiden Reihen "Macabros" und "Larry Brent" antesten. Da wurden z.T. die alten Groschenromane in Hörspielform gegossen. Sehr geil! Die Teile bekommt man mittlerweile mit viel Glück in diversen Second Hand Läden, auf Ebay hat man meistens nicht so viel Glück.
Wer also Bock auf oldschool Hörspiele hat, total hanebüchene Stories und krude Charaktere: zugreifen. Wer weiß, wie lange es die Teile noch gibt.
Richtig geil kommen die natürlich auf MC und dann in einem richtig alten Kassettenrekorder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen