Dienstag, 11. Mai 2010

Geister-Schocker - phantastische Hörspiele


Dass Heftromane in der letzten Zeit immer wieder zu Hörspielen verwurstet werden (John Sinclair, Dorian Hunter), ist keine Seltenheit mehr. Dass viele davon auch qualitative Standards von großen Produktionen erreichen, eher die Ausnahme. Umso schöner, dass Romantruhe mit dieser Hörspielreihe die hohen Erwartungen erfüllen kann. Ob in abgelegen Burgen, verlassenen Geisterhighways oder unheimlichen Sümpfen, die Serie deckt die Palette von schaurig schönen Schauplätzen komplett ab. Die Sprecher sind allesamt sehr gut gewählt und die technische Umsetzung lässt keine Wünsche offen. In der Tat bin ich gewillt zuzugeben, dass die Geister-Schocker die legendäre Gruselserie vom Thron verdrängt haben.
Bei der Gestaltung haben sich die Macher sichtlich viel Mühe gegeben. Absolut stilvolle Retrocover gehen einher mit einer geballten Ladung von Informationen. Wo stecken die drin? Im Booklet, denn das ist nicht, wie bei 90% aller Veröffentlichungen, nur 2 Seiten dünn, sondern randvoll gefüllt. Neben Informationen zum jeweiligen Hörspiel gibt es Kurzbiographien der Sprecher, Hintergrundgeschichten zu den Coverkünstlern, kleinere Aufsätze über den
Gruselroman und eine gelungene Vorschau auf das nächste Hörspiel. So viel Mehrwert, habe ich in einem Hörspiel noch nicht erlebt. Das Booklet liest sich fast wie ein kleines Magazin. Außerdem erscheint jeden Monat eine neue Folge. Das ist absolut ambitioniert, lobenswert und muss natürlich mit dem Kauf dieser liebevollen Serie belohnt werden! Bisher sind mit Erscheinen von "See des Grauens" 8 Teile auf dem Markt und schon im Juni folgt "Der Höllengraf". Weitere geplante Titel sind "Der magische Schrumpfkopf", "Karten des Blutes", "Armee des Todes", "Kreuzfahrt in die Hölle" und "Im Würgegriff des Zyklopen". Die tollen Cover kann man hier betrachen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen