Montag, 3. Mai 2010

Macabros ist zurück!

Ganz verschlafen habe ich eine absolut begrüßenswerte Entwicklung im Gruselheftsektor. Die Kultserie Macabros, die in den 70er Jahren jeden Horrorfreund mit Schauergeschichten beschenkte, ist zurück!
Die alte Heftserie hat es in den 10 Jahren (1973 - 1983) ihrer Veröffentlichung immerhin auf stolze 125 Heftchen, inklusive Neuauflagen, gebracht. Darunter befanden sich phantastische Geschichten mit so verträumten Titeln wie "Jagd auf den Horror-Götzen", "Die menschenfressenden Schatten" oder "Apokalyptas todbringende Armada". Nachdem die Heftserie aus gesundheitlichen Gründen des Autors Jürgen Grasmück (Dan Shocker) eingestellt werden musste, folgte eine 10-teilige Hörspielreihe und man konnte erneut mit dem Protagonisten Björn Hellmark auf Monsterjagd gehen. Diese wurde, wie auch H.G. Francis' Gruselserie ein paar Jahre zuvor, von Europa herausgebracht und mit markigen Sprüchen und viel Humor verfeinert.

Lange Zeit ruhte das Franchise, bis es 2006 eine Wiederbelebung (Hörspiele Welt) durch eine neue Hörspielserie erfuhr. Leider konnte diese nie die Qualität des Originals erreichen und fiel vor allem durch unregelmäßige Veröffentlichungen und überambitionierte Versprechungen (alle 125 Romane zu vertonen) auf.
Der Zaubermond Verlag entschloss sich 2008, Macabros fortzusetzen. Unter anfänglicher Beteiligung des Originalautors (Grasmück starb 2007), gab man die Serie in die Hände vom bereits romanerprobten (u.a. Atlan, Professor Zamorra) Christian Montillon.
Zu erwerben sind die 5 bereits erschienenen Romane auf der Homepage des Zaubermond Verlages. Ein sechster Titel ist in Arbeit und wird im Juni unter dem Namen "Xantilon - Totenzug der Weißen Priester" erscheinen. Endlich kann man Macabros auch als gebunde Ausgabe mit Schutzumschlag und den stilechten Coverbildern genießen.
Ich für meinen Teil habe mir jedenfalls die ersten beiden Bücher "Der Leichenorden von Itaron" und "Ath'krala - Seuchengezücht des Molochos" gesichert und bin gespannt. Eine kleine Besprechung wird es dann natürlich auch auf dem Zombiebunker geben.

1 Kommentar:

  1. Twitter machts möglich! Heute habe ich getwittert, dass ich gerade an Band 6 schreibe ... und schon hat Zombie-Bunker zwei Bände gekauft! Ich bin gespannt ...
    Mit eiskalten Grüßen:
    Christian Montillon

    AntwortenLöschen