Samstag, 5. Juni 2010

Chicks from the Past Vol. 2 - Victoria Vetri

Diese Woche kommt unsere Schönheit längst vergangener Epochen aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Victoria Vetri, geboren am 26. September 1944, war nicht nur Schauspielerin sondern auch Modell. Als Kind italienischer Einwanderer wuchs sie in San Francisco auf und studierte später Kunst in Los Angeles. Sie benutzte gerne das Pseudonym "Angela Doran". In den 50ern und frühen 60ern war sie vor allem in Fernsehserien wie etwa Bonanza (1959), Star Trek (1966) und Batman (1966) zu sehen. Anfang der 60er Jahre hatte sie eine Vorsprechprobe für die Hauptrolle in Stanley Kubriks "Lolita", verlor diese jedoch an die 2 Jahre jüngere Sue Lyon.
Neben der Schauspielkarriere betätigte sie sich als Modell, schaffte es 1967 in den Playboy und wurde sogar Miss September. Damit nicht genug, sie bekam 1968 auch noch den begehrten Titel Playmate des Jahres und wurde zu einem der populärsten Playmates der Vietnamkriegszeit. In diesem Zusammenhang gibt es noch eine witzige Begebenheit zu berichten. Als 1969 Apollo 12 in den Weltraum startete, hatten ein paar Spaßvögel der NASA dem Crewmitglied Charles Conrad ein Foto von Victoria als feuerfestes Plastikpapier in die Checklistmappe geschmuggelt. Unter dem Bild hatten sie den Spruch "Seen any interesting hills and valleys?" notiert. Conrad berichtete später: "I had no idea they were with us. It wasn´t until we actually got out in the lunar surface and were well into our first moon walk that i found them."
Zum phantastischen Film kam Victoria Vetri, als sie 1968 eine kleine Rolle in "Rosmary's Baby" von Roman Polanski hatte. 2 Jahre später wurde sie die Titelheldin Sanna in "When Dinosaurs ruled the World". Allerdings gab es anfänglich Probleme, da sie es ablehnte für den Film ihre Haare blond zu färben. Als Kompromiss bekam sie kurzerhand eine Perücke. 1973 war sie dann zum letzten Mal in einem Exploitationstreifen zu sehen. In "Invasion of the Bee Girls" geht Victoria dem rätselhaften Sterben von jungen Männern im Moment des Beischlafs auf den Grund. Wie soll es auch anders sein, mysteriöse Bienenfrauen und Laborexperimente hängen eng damit zusammen!
Heute lebt sie in West Hollywood.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen