Mittwoch, 2. Februar 2011

Filmnetzwerke

Es gibt nichts Schöneres, als sich über Filme, die einem am Herzen liegen, auszutauschen. Da man mit Nischengeschmack in der Offlinewelt in den seltensten Fällen auf passionierte B-Filmfreunde trifft, ist das Internet ein guter Anlaufpunkt, um sich über neue Veröffentlichungen, alte, längst verlorene Fassungen oder die Lieblingsstreifen zu unterhalten. Da ich mittlerweile bei den ganzen Brettern, in denen ich angemeldet bin, den Überblick verliere, möchte ich an dieser Stelle mal einen kleinen Überblick über die Gemeinschaften geben, die einen Blick wert sind.

Zum einen hätten wir da das Dirty Pictures, die Euro-Cult-Liebhaber Lounge, die Ende 2009 online gegangen ist. Hier tummeln sich nicht nur die Labels Anolis, Subkultur Entertainment und filmArt, sondern ein ganzer Haufen sympathischer Zeitgenossen, die sich ganz den europäischen Klassikern mit Schwerpunkt Italien verschrieben haben. Trotzdem dürfen das britische Gruselkino und das amerikanische Grindhouse nicht zu kurz kommen. Ein Gewinnspiel zum einjährigen Bestehen wurde jüngst über die Teilnehmer ausgeschüttet und ermöglichte mir, endlich den tollen "Død Snø" (2009) zu besprechen.
Auf der andere Seite gibt es für die mehr in Richtung Monster und Mutanten gehende Filmgemeinschaft Kongulas Pranke. Hier haben sich das Pranke Magazin und der Monsterfilm Kongula zusammengeschlossen und eine wirklich liebenswerte Community aus der Taufe gehoben. Außerdem ist es die Heimat von Monstrula (bitte, bitte, macht mal wieder was auf der Seite!!!). Wer sich für Godzilla- und Kaijukram interessiert, aber auch für finsterste SciFi-Abenteuer, ist hier bestens aufgehoben. Bemerkenswert ist, dass es eine extra Hörspielecke gibt und generell über sehr vielseitige Themen diskutiert wird.
Das Wicked Vision Brett ist ebenfalls ein Fundus an Informationen. Hier tummeln sich ein paar Labels, aber vor allem der Buio Omega Filmclub. Leider ist das Forum in letzter Zeit etwas unterfrequentiert, das war früher mal anders, aber man findet immer noch einige Infos und Mitdiskutanten.
Das Dark Movie World ist eine sehr kleine, aber dafür sehr liebevoll gepflegte Netzgemeinde, die sich ausführlichst mit dem Gothichorror hammerscher Schule beschäftigt. Aber auch der kleine Bruder Amicus bekommt seine Aufmerksamkeit, sowie mein geliebtes Tierhorrorgenre. In intimer Atmosphäre lassen sich alte Streifen vorzüglich auswerten. Nur der rote Hintergrund kann bei schlechter Zimmerbeleuchtung etwas anstrengend werden ;)
Kommen wir nun zu den etwas größeren Vertretern: DVD-Forum.at. Hier werden vor allem neuere Veröffentlichungen besprochen, aber auch viel Schplädder und Gekröse. Ein Sammelbecken für Hartboxfreunde, aber auch Menschen der Marke "Ich will ne ordentliche Schpläddersammlung aufbauen" oder "Sickest Movie Ever". Diese Themen kann man zum Glück umschiffen und trifft den ein oder anderen geistreichen Mitdiskutanten.
In eine ähnliche Kerbe schlägt das Brett des D&T Mailorders. Hier wird ebenfalls dem Horrorfilm gefrönt, sowie fleißig den billigsten Tierhorrorstreifen gehuldigt. In Sachen Schplädderveröffentlichungen sicherlich immer einen Blick wert, aber auch in punkto interessanter Kinofilme. Wie auch das DVD-Forum.at deckt es ein breites Spektrum ab.
Das Sci-Fi-Forum dagegen besetzt eine ganz enge Nische und ist die beste Quelle, um über Sci-Fi TV-Serien und im Speziellen das Star Trek oder Star Wars Universum zu plaudern. Nette Leute und regelmäßig von vielen Usern aufgesucht. Ein Blick lohnt sich.
Mit dem Tierhorror Forum besteht zudem eine kleine Community, die sich mit dem großartigen Subgenre des Tier- oder Ökohorrors beschäftigt. Regelmäßige Infos über Neuerscheinungen im Bereich findet man genauso, wie spannende Diskussionen über Hai- oder Schlangenfilme.
Sollte ich wichtige Adressen vergessen haben, über einen Hinweis in den Kommentaren freue ich mich natürlich immer

Kommentare:

  1. Das Cinefacts Forum würde ich auch noch posten. Ansonsten schöne Auflistung!

    AntwortenLöschen